Datenschutzerklärung

Der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein verantwortungsbewusster und transparenter Umgang mit personenbezogenen Daten sehr wichtig.

Im Folgenden finden Nutzer:innen Informationen darüber,

  • welche Kontaktmöglichkeiten zum Thema Datenschutz bei der GIZ bestehen.
  • welche Daten beim Besuch der Website www.siegelklarheit.de verarbeitet werden.
  • welche Daten verarbeitet werden, wenn Nutzer:innen mit uns in Kontakt treten, oder weitere Onlineangebote der GIZ nutzen.
  • welche Widerspruchsmöglichkeiten gegen die Speicherung der Daten bestehen.
  • welche Rechte uns gegenüber bestehen.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Anschrift:

Friedrich-Ebert-Allee 32 + 36, 53113 Bonn

Dag-Hammarskjöld-Weg 1–5, 65760 Eschborn

Kontakt: 

kontakt@siegelklarheit.de

Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der GIZ: 

datenschutzbeauftragter@giz.de


Information über die Erhebung personenbezogener Daten

Allgemein

Die GIZ verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz neu (BDSGn).

Personenbezogene Daten sind zum Beispiel Name, Adresse, E-Mail-Adressen und Nutzerverhalten.

Personenbezogene Daten werden von der GIZ nur im notwendigen Umfang verarbeitet. Welche Daten zu welchem Zweck und auf welcher Grundlage benötigt und verarbeitet werden, richtet sich maßgeblich nach der Art der Leistung, die von Ihnen in Anspruch genommen wird, beziehungsweise ist abhängig davon, für welchen Zweck diese benötigt werden.

Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Webseite

Beim Besuch von www.siegelklarheit.de übermittelt der genutzte Browser automatisch Daten, die in einer Protokolldatei gespeichert werden. Die GIZ selbst verarbeitet nur diejenigen Daten, die technisch erforderlich sind, um die Webseite korrekt anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.

Über jeden Zugriff wird gespeichert, welche IP-Adresse das zugreifende Gerät hat sowie Datum und Uhrzeit des Abrufs. Zudem wird ebenso die genaue URL sowie der HTTP-Code und der User-Agent gespeichert.

Die Daten in der Protokolldatei werden nach 14 Tagen gelöscht, wenn sie nicht für eine etwaige Fehlersuche benötigt werden.

Weitere Informationen zur Speicherung und Weitergabe von Daten 

Die GIZ ist zur Speicherung der Daten über den Zeitpunkt des Besuches hinaus verpflichtet, um den Schutz vor Angriffen auf die Internetinfrastruktur der GIZ und der Kommunikationstechnik des Bundes zu gewährleisten (Grundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit § 5 BSI-Gesetz). Im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik werden diese Daten analysiert und zur Einleitung einer Rechts- und Strafverfolgung eingesetzt.

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot der GIZ protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit rechtliche Verpflichtungen bestehen oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Kommunikationstechnik des Bundes zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe in anderen Fällen erfolgt nicht. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen bei der GIZ erfolgt nicht.

Cookies

Bei Besuch der GIZ-Webseite werden außer den technisch notwendigen keine Textdateien, sogenannte Cookies, auf dem Rechner des Besuchers beziehungsweise der Besucherin gespeichert. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu gestalten. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen.

Auf der Webseite der GIZ werden Cookies verwendet, die automatisch gelöscht werden, sobald der Browser in dem die Seite angezeigt wird, geschlossen wird (sog. temporäre Cookies bzw. Session-Cookies.) Durch diese Art von Cookies ist es möglich, verschiedene Anfragen eines Browsers einer Sitzung zuordnen und es ist möglich, den Browser bei erneuten Webseitenbesuchen wiederzuerkennen (Session-ID).

Analyse von Nutzungsdaten

Diese Webseite verwendet Matomo zur Analyse von Nutzungsdaten. Bei jedem Zugriff eines Nutzers oder Nutzerin auf das Internet-Angebot www.siegelklarheit.de und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet, wenn der Nutzer oder die Nutzerin dem zuvor zugestimmt hat. Vor der Speicherung wird jeder Datensatz durch Veränderung der IP-Adresse anonymisiert.

Im Einzelnen werden über jeden Zugriff/Abruf folgende Daten gespeichert:

  • Name der abgerufenen Datei,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs und woher,
  • übertragene Datenmenge,
  • Meldung, ob der Zugriff/Abruf erfolgreich war
  • Von welcher Seite Nutzer:innen weitergeleitet wurden
  • Art des Betriebssystems
  • Art des Browsers
  • Gerätetyp.

Die gespeicherten Daten werden nur zur Optimierung des Internetangebotes ausgewertet.

Für die Navigation werden keine so genannten Cookies eingesetzt. Techniken, wie zum Beispiel Java-Applets oder Active-X-Controls, die es ermöglichen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen, werden nicht eingesetzt.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 a) EU-DSGVO zur Verbesserung des Webangebots. Zugriff auf die Nutzerstatistiken hat das Siegelklarheit Sekretariat bei der GIZ, sowie das Hostingunternehmen.

Die Zustimmung zur Nutzung von Matomo kann jederzeit widerrufen werden (s. Seitenende).


Verarbeitung personenbezogener Daten bei Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme durch Nutzer:innen werden die angegebenen Daten verarbeitet, um die Anfrage bearbeiten zu können. Es bestehen folgende Kontaktmöglichkeiten:

Kontaktaufnahme per Kontaktformular

Auf der Webseite bietet ein Formular die Möglichkeit zur elektronischen Kontaktaufnahme. Bei der Nutzung des Kontaktformulars werden Name (optional), die E-Mail-Adresse, Nachricht, Betreff (optional) sowie ggf. Ihre Postanschrift und weitere in der Anfrage angegebene personenbezogene Daten verarbeitet. Die Angabe der Postanschrift ist optional und ermöglicht, soweit gewünscht, die Beantwortung des Anliegens auf postalischem Weg.

Die Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklärt sich der Nutzer bzw. die Nutzerin mit der Übermittlung und Speicherung seiner/ihrer personenbezogenen Daten einverstanden. Das Ausfüllen des Kontaktformulars kann jederzeit abgebrochen werden. Die Übermittlung der Daten erfolgt erst durch Abschicken des Formulars.

Die Übermittlung an die GIZ erfolgt mittels einer mit SSL verschlüsselten Verbindung.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Alternativ besteht die Möglichkeit über die bereitgestellte E-Mail-Adresse Kontakt mit der GIZ aufzunehmen. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers (zum Beispiel: Name, Vorname, Anschrift), zumindest jedoch die E-Mail-Adresse, sowie die in der E-Mail enthaltenen Informationen ausschließlich zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung des Anliegens gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung per E-Mail verarbeitet werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Kontaktaufnahme per Telefon

Bei der Kontaktaufnahme per Telefon werden, soweit dies erforderlich ist, personenbezogene Daten zur Bearbeitung des Anliegens verarbeitet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge eines Telefonates übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Kontaktaufnahme per Brief

Bei der Kontaktaufnahme per Brief werden die übermittelten personenbezogenen Daten (zum Beispiel: Name, Vorname, Anschrift) und die im Brief enthaltenen Informationen zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung des Anliegens gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung eines Briefes übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.


Weitergabe an Dritte

Die GIZ gibt personenbezogene Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, sie ist durch gesetzliche Bestimmungen rechtlich dazu verpflichtet oder berechtigt. Datenübermittlungen ins Ausland

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittstaaten durch die GIZ findet nicht statt.


Dauer Datenspeicherung

Daten von Nutzer:innen werden nicht länger aufbewahrt, als dies für den Zweck, zu dem diese verarbeitet werden, oder aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten erforderlich ist.


IT-Sicherheit von Nutzerdaten

Der Schutz von personenbezogenen Daten ist der GIZ ein wichtiges Anliegen. Deshalb sorgen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen dafür, dass die Daten gegen zufällige und vorsätzliche Manipulationen, versehentliche Löschung sowie unberechtigten Zugriff geschützt werden. Diese Maßnahmen werden den technischen Entwicklungen entsprechend aktuali-siert und den Risiken stetig angepasst.


Hinweis auf Rechte der Nutzer:innen

Als Besucherinnen und Besucher der GIZ-Webseite haben Sie das Recht,

  • Auskunft über bei uns gespeicherte Daten zu Ihrem Besuch zu erhalten (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung bei uns gespeicherter Daten zu Ihrem Besuch zu fordern (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung bei uns gespeicherter Daten zu Ihrem Besuch zu beantragen (Art. 17 DSGVO).
  • Einschränkung der Verarbeitung bei uns gespeicherter Daten zu Ihrem Besuch verlangen (Art. 18 DSGVO),
  • Widerspruch gegen die Speicherung der Daten zu Ihrem Besuch ein-zulegen, sofern personenbezogene Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f und e DSGVO verarbeitet werden (Art. 21 DSGVO),
  • Ihren Besuch betreffende Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um diese ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen. (Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO).
  • auf Widerruf Ihrer Einwilligung, sofern die Verarbeitung der Daten zu Ihrem Besuch auf Grundlage einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a) DSG-VO) erfolgt ist. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der ge-tätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang des Widerrufs unberührt.

Bei Fragen zur Webseite und deren technischer Umsetzung können Sie sich an das Sekretariat von Siegelklarheit bei der GIZ wenden: kontakt@siegelklarheit.de

Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der GIZ: datenschutzbeauftragter@giz.de

Nutzer:innen haben darüber hinaus gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einzulegen. Zuständige Behörde ist der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).


Stand:
November 2021