• Schwerpunkt
  • Siegelgeber
  • Gut zu wissen
Das Carbon Trust Footprint Label wird an Produkte verliehen, deren CO2-Fußabdruck von Carbon Trust im Einklang mit international anerkannten Standards (PAS2050, GHG Product Standard und ISO14067) zertifiziert wurde. Das Siegel belegt die Messung, Reduzierung oder Klimaneutralität des Produktfußabdrucks von Produkten aus allen Branchen. Es steht für das Engagement für ökologische Nachhaltigkeit.
Der 2001 gegründete Carbon Trust arbeitet mit Unternehmen, Regierungen und Institutionen auf der ganzen Welt zusammen und verfolgt die Mission, den Übergang in eine nachhaltige, emissionsarme Wirtschaft zu beschleunigen. Als Carbon Footprinting Organisation unterstützt Carbon Trust Unternehmen bei der Berechnung, Zertifizierung und Kommunikation von Treibhausgasbilanzen ihrer Produkte.
Carbon Trust hat 2007 das weltweit erste CO2-Produktlabel eingeführt. Das Label ist bereits auf tausenden individuellen Produkten verschiedener Produktgruppen weltweit erschienen, und als relevantes Umweltsiegel anerkannt. Übrigens: Das Carbon Trust Footprint Label wird nun auch unter dem Amazon „Climate Pledge Friendly“ Programm geführt.

Welche Phasen des Produktlebensweges werden vom Siegel abgedeckt?

Rohstoffproduktion

Anbau der Grundprodukte im Ackerbau (z.B. Getreide, Gemüse) in Plantagen (z.B. Obst, Öle) sowie Produkte der Tierhaltung (z.B. Fleisch, Milch).

Herstellung

Manche Lebensmittel durchlaufen aufwändige Herstellungsprozesse. Dabei werden Grundprodukte verarbeitet, konserviert und mit Lebensmittelzusätzen versehen.

Transport / Handel

Der Transportweg von einem Produktionsschritt zum nächsten sowie zum Endverbraucher.

Nutzungsphase

Die Phase des Gebrauchs durch Besitzer:innen

End-of-life

Entsorgung der Lebensmittel oder weitere energetische Nutzung (Biogas).