Gute Wahl

Glaub­würdigkeit

Umwelt­freundlichkeit

Sozial­verträglichkeit

  • Schwerpunkt
  • Siegelgeber
  • Gut zu wissen
Das Siegel für Leder basiert auf den Vergabekriterien DE-UZ 148. Leder können aufgrund ihrer großen Oberfläche und ihrer langen Lebensdauer eine wesentliche Quelle für Schadstoffe in Innenräumen sein. Schadstoffe, die die Gesundheit und Umwelt belasten können, stammen in der Regel vom Gerbprozess und von der Konservierung des Leders. Der Blaue Engel für emissionsarme Leder signalisiert, dass bei den ausgezeichneten Ledern die Umwelt- und Gesundheitsbelastungen von der Produktion über die gesamte Nutzungsdauer, bis hin zur Verwertung und Entsorgung minimiert sind. Das Umweltzeichen eröffnet z. B. die Möglichkeit, dass Polstermöbelhersteller und auch der handwerkliche Polsterer für ihre Produkte gezielt emissionsarmen Polsterleder mit dem Blauen Engel auswählen und damit dem Verbraucher ein gesundheitlich unbedenkliches Polstermöbel anbieten können.
Siegelgeber ist das Bundesumweltministerium. Das Umweltbundesamt stellt die Geschäftsstelle des Blauen Engels und erarbeitet die Kriterien. Die unabhängige Jury Umweltzeichen beschließt die Kriterien. Die RAL GmbH, eine Tochter des RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V., vergibt den Blauen Engel.
Der Blaue Engel für emissionsarme Leder signalisiert, dass bei den ausgezeichneten Ledern die Umwelt- und Gesundheitsbelastungen von der Produktion über die gesamte Nutzungsdauer, bis hin zur Verwertung und Entsorgung minimiert sind.

Glaub­würdigkeit 73%

  • Verfügbarkeit der Organisationsstruktur
  • Unabhängigkeit des Systeminhabers vom Zertifikatsinhaber
  • Verfügbarkeit des Standards
  • Öffentliche Konsultation des Standards
  • Regelmäßige Revision des Standards
  • Konsistente Auslegung des Standards
  • Verfahren zur Abhilfe
  • KBS-Beschwerdemechanismus
  • Festgelegte Gültigkeitsdauer des Zertifikats/der Lizenz
  • Rechtlicher Status des Systems
  • Niveau der Konformitätsbewertung
  • Kennzeichnungsrichtlinien
  • Finanzierungsquellen
  • Prozess der Standardsetzung
  • Feedback von Interessengruppen
  • Bewertungsmethodik
  • Akkreditierte/zugelassene KBS
  • Klarheit der Claims
  • Systemmanagement
    13/19
    • Governance
      11/13
      • Stellt der Systeminhaber seine Organisationsstruktur zur Verfügung?
        Antwort: Ja, öffentlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
        • Nein (0 Punkte)
      • Handelt es sich bei dem Systeminhaber um eine juristische Person, eine Organisation, die eine Partnerschaft von juristi-schen Personen ist, oder um eine Regierung oder eine zwischenstaatliche Einrichtung?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Gibt es einen Mechanismus, durch den die Mitglieder des obersten Entscheidungsgremiums gegenüber allen Beteiligten rechenschaftspflichtig sind?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Quelle:

        https://www.blauer-engel.de/en/blue-angel/who-is-behind-it/the-evironmental-label-jury The Environmental Label Jury The independent decision-making body The jury decides which product groups and service sectors should be awarded the Blue Angel. In addition, it discusses and ratifies the respective award criteria developed by the German Environment Agency. The members of the jury are independent and impartial. Membership of the jury is carried out on a voluntary and non-salaried basis. Members of the Environmental Label Jury The jury consists of 16 natural persons who are appointed by the Federal Environment Minister. 14 members of the jury are appointed for a period of three years in agreement with the Chairman of the German Conference of Environment Ministers (UMK). The jury involves all relevant social groups and includes representatives from environmental and consumer associations, as well as those from trade and industry. Two other members of the jury are representatives of the German federal states. One state representative is taken from the environment ministry of the state that currently holds the position of chairman of the UMK. The second is taken from the state that previously held the position of chairman of the UMK. In contrast to the other members, these state representatives are only appointed for a period of two years. The jury meets at least twice a year at their scheduled meetings. In between these meetings, the chairman represents the jury at events and discussions. In the first meeting for the relevant term of office, the jury elects a chairman from amongst the Environmental Label Jury and decides on their work programme for their term of office. The jury will generally refrain from using airplanes when travelling to the meetings or other Blue Angel events within Germany.

      • Stellen die Abstimmungsverfahren des obersten Entscheidungsgremiums eine ausgewogene Vertretung der Interessen der Beteiligten sicher, bei der kein Einzelinteresse überwiegt?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Quelle:

        https://www.blauer-engel.de/en/blue-angel/who-is-behind-it/the-evironmental-label-jury The Environmental Label Jury The independent decision-making body The jury decides which product groups and service sectors should be awarded the Blue Angel. In addition, it discusses and ratifies the respective award criteria developed by the German Environment Agency. The members of the jury are independent and impartial. Membership of the jury is carried out on a voluntary and non-salaried basis. Members of the Environmental Label Jury The jury consists of 16 natural persons who are appointed by the Federal Environment Minister. 14 members of the jury are appointed for a period of three years in agreement with the Chairman of the German Conference of Environment Ministers (UMK). The jury involves all relevant social groups and includes representatives from environmental and consumer associations, as well as those from trade and industry. Two other members of the jury are representatives of the German federal states. One state representative is taken from the environment ministry of the state that currently holds the position of chairman of the UMK. The second is taken from the state that previously held the position of chairman of the UMK. In contrast to the other members, these state representatives are only appointed for a period of two years. The jury meets at least twice a year at their scheduled meetings. In between these meetings, the chairman represents the jury at events and discussions. In the first meeting for the relevant term of office, the jury elects a chairman from amongst the Environmental Label Jury and decides on their work programme for their term of office. The jury will generally refrain from using airplanes when travelling to the meetings or other Blue Angel events within Germany.

      • Stellt der Systeminhaber quantitative Informationen über die Einkommensquellen oder die Finanzierungsstruktur des Systems zur Verfügung?
        Antwort: Ja, öffentlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
        • Nein (0 Punkte)
      • Verfügt der Systeminhaber über ein internes Qualitätsmanagementsystem?
        Antwort: Ja (auf Anfrage)
        Punktzahl: 1/2
        Mögliche Antworten
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
        • Nein (0 Punkte)

        Quelle:

        Personal Interview (German Federal Environment Agency (UBA))

      • Ist der Systeminhaber wirtschaftlich unabhängig vom Zertifikatsinhaber?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Quelle:

        https://www.blauer-engel.de/sites/default/files/pages/downloads/submitting-application/englisch-mustervertrag-2020-11-09.pdf scheme owner is public institution, any company can apply and will pay fees based on volume of trade of labelled goods, scheme owner is independent from the applicants. applicants sign contract with the independent auditor (RAL)

      • Hat der Systeminhaber nachhaltigkeitsorientierte Ziele und Vorgaben?
        Antwort: Nein
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Verfügt der Systeminhaber über eine Strategie zur Erreichung seiner nachhaltigkeitsorientierten Ziele?
        Antwort: Ja, öffentlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
    • Wirkung
      2/3
      • Verfügt der Systeminhaber über ein System zur Messung seiner Wirkung und der Fortschritte bei der Erreichung seiner Nachhaltigkeitsziele?
        Antwort: Ja, öffentlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Nutzt der Systeminhaber die Ergebnisse des Monitorings und der Evaluierung, um daraus zu lernen und sein Programm zu verbessern?
        Antwort: Nein
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Stellt der Systeminhaber die Nachhaltigkeitsergebnisse aus M&E zur Verfügung?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

    • Unterstützende Strategien
      0/3
      • Bietet das System Zugang zu technischer Unterstützung bei der Einhaltung des Standards?
        Antwort: Nein
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Bietet das System Zugang zu technischer Unterstützung, die über die Einhaltung des Standards hinausgeht?
        Antwort: Nein
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Bietet die standardsetzende Organisation Unternehmen, die sich zertifizieren lassen wollen, Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten?
        Antwort: Nein
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
  • Standardsetzung
    13/15
    • Wird der Standard kostenlos zur Verfügung gestellt?
      Antwort: Ja, öffentlich
      Punktzahl: 2/2
      Mögliche Antworten
      • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
      • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Nein (0 Punkte)

      Quelle:

      https://www.blauer-engel.de/en/companies/basic-award-criteria on website a complete list of all standards, including download of stanard in pdf format

    • Wurde im Rahmen des Standardsetzungsprozesses eine Reihe wichtiger Nachhaltigkeitsaspekte für den Sektor oder den Produktlebenszyklus festgelegt?
      Antwort: Ja
      Punktzahl: 1/1
      Mögliche Antworten
      • Nein (0 Punkte)
      • Ja (1 Punkt)

      Quelle:

      https://www.blauer-engel.de/sites/default/files/publication/be-factsheet-prinzipien-eng-rz_0.pdf In the evaluation process, the Blue Angel takes a holistic view of the life cycle of the product and identifies all important areas relevant to the environment in which environmental pollution could be significantly reduced or even avoided. The Blue Angel focuses on the following key areas here: •resource-conserving production (water, energy) •preferential consideration of recycled materials e.g. for paper and plastic •sustainable products made out of raw materials •the avoidance of pollutants in products •reduced emissions of harmful substances into the soil, air, water and indoor spaces •reduction in noise and electromagnetic radiation •efficient use and products that use a low level of energy or water •durability, reparability and recyclability •good fitness for use •return systems and services that enable the common use of products such as car sharing Newer Basic Award Criteria for the environmental label also include social aspects related to the manufacturing conditions, e.g. observance of the ILO fundamental labor standards.

    • Werden die Verfahren zur Festlegung von Standardanforderungen oder eine öffentliche Zusammenfassung der Möglichkeiten zur Beteiligung der Betroffenen zur Verfügung gestellt?
      Antwort: Ja, öffentlich
      Punktzahl: 2/2
      Mögliche Antworten
      • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
      • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Nein (0 Punkte)
    • Welche Interessengruppen können sich am Standardsetzungsprozess beteiligen?
      Antwort: alle Interessengruppen
      Punktzahl: 2/2
      Mögliche Antworten
      • nur Mitglieder (1 Punkt)
      • nur Eingeladene (1 Punkt)
      • alle Interessengruppen (2 Punkte)
    • Haben die von dem Standard direkt betroffenen Interessengruppen die Möglichkeit, sich an dem Standardsetzungsprozess zu beteiligen?
      Antwort: Ja
      Punktzahl: 1/1
      Mögliche Antworten
      • Nein (0 Punkte)
      • Ja (1 Punkt)
    • Werden die Standardentwürfe während des Entwicklungsprozesses auf ihre Relevanz und Überprüfbarkeit hin getestet / erprobt?
      Antwort: Nicht anwendbar
      Mögliche Antworten
      • Ja (1 Punkt)
      • Nein (0 Punkte)
      • Not applicable (0 Punkte)
    • Legt der Systeminhaber Informationen darüber vor, wie die Anregungen aus den Konsultationen in die endgültige Fassung des Standards eingeflossen sind?
      Antwort: Ja (auf Anfrage)
      Punktzahl: 1/2
      Mögliche Antworten
      • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
      • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Nein (0 Punkte)

      Quelle:

    • Stellen die Abstimmungsverfahren des für den Standardsetzungsprozess zuständigen Entscheidungsgremiums eine ausgewogene Vertretung der Interessen der Beteiligten sicher?
      Antwort: Ja
      Punktzahl: 1/1
      Mögliche Antworten
      • Nein (0 Punkte)
      • Ja (1 Punkt)
    • Wird der Standard mindestens alle 5 Jahre überprüft und ggf. überarbeitet?
      Antwort: Ja
      Punktzahl: 1/1
      Mögliche Antworten
      • Nein (0 Punkte)
      • Ja (1 Punkt)

      Quelle:

      not applicable

    • Stellt das System sicher, dass Leitlinien vorhanden sind, die eine einheitliche Auslegung des Standards unterstützen?
      Antwort: Ja
      Punktzahl: 1/1
      Mögliche Antworten
      • Nein (0 Punkte)
      • Ja (1 Punkt)
    • Gibt es Verfahren und Leitlinien für die Anwendung oder Auslegung des Standards in regionalen Kontexten?
      Antwort: Nicht anwendbar
      Mögliche Antworten
      • Ja (1 Punkt)
      • Nein (0 Punkte)
      • Not applicable (0 Punkte)

      Quelle:

      not applicable

    • Verfügt der Systeminhaber über einen Beschwerdemechanismus für den Standardsetzungsprozess?
      Antwort: Ja (auf Anfrage)
      Punktzahl: 1/2
      Mögliche Antworten
      • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
      • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Nein (0 Punkte)

      Quelle:

  • Konformitätskontrolle
    29/44
    • Konformitätskontrollsystem
      15/17
      • Gibt es eine dokumentierte Bewertungsmethodik für KBS, um die Einhaltung des Standards zu beurteilen?
        Antwort: Ja, öffentlich verfügbar
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja, verfügbar auf Anfrage (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich verfügbar (2 Punkte)

        Quelle:

        https://www.blauer-engel.de/en/blue-angel/who-is-behind-it Tester: RAL gGmbH As an independent organisation, RAL gGmbH (a non-profit private limited company) checks compliance with the requirements after the submission of the product-specific application by a company and concludes contracts on the use of the Blue Angel with the companies.

      • Können sich alle potenziellen Antragsteller innerhalb des Geltungsbereichs des Programms bewerben (um zertifiziert/geprüft zu werden)?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Quelle:

        There are no restrictions on who can apply for the standard. The product or service must fall within the respective scope of the standard and comply with all requirements that are in the award criteria. https://www.blauer-engel.de/sites/default/files/pages/downloads/submitting-application/how-do-i-get-blue-angel.pdf

      • Verlangt der Systeminhaber von den KBS, dass sie eine Gebührenordnung für die Bewertung haben?
        Antwort: Ja, öffentlich verfügbar
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja, verfügbar auf Anfrage (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich verfügbar (2 Punkte)

        Quelle:

        when enrolling in the scheme, an applicant pays for the "conformity assessment" (by RAL) and use of label. the fees are listed in https://www.blauer-engel.de/sites/default/files/pages/downloads/costs-blue-angel/schedule-fees/contribution-scheme-environmental-label-07-2017-en.pdf

      • Verlangt der Systeminhaber, dass die KBS über ein dokumentiertes Beschwerdeverfahren für Entscheidungen über die Einhaltung der Vorschriften verfügen?
        Antwort: Ja, verfügbar auf Anfrage
        Punktzahl: 1/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja, verfügbar auf Anfrage (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich verfügbar (2 Punkte)
      • Stellt der Systeminhaber zusammenfassende Zertifizierungs-/Verifizierungsberichte (ohne persönliche und wirtschaftlich sensible Informationen) zur Verfügung oder verlangt er von den KBS, diese zur Verfügung zu stellen?
        Antwort: Ja, öffentlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (keine Berichte) (0 Punkte)
        • Nein (vertraulich) (1 Punkt)
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Definiert das Zertifikat oder die Lizenz den Umfang der Konformitätsbewertung?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Führt der Systeminhaber eine öffentlich zugängliche Liste der zertifizierten oder überprüften Unternehmen oder eine Liste der überprüften Produkte/Produktgruppen oder eine Liste der Mitglieder (im Falle von mitgliedschaftsbasierten Initiativen) oder verlangt er von den KBS, diese zu führen?
        Antwort: Ja, inklusive der Reichweite des Zertifikats oder der Lizenz
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja, inklusive der Reichweite des Zertifikats oder der Lizenz (2 Punkte)
      • Führt der Systeminhaber eine Liste aller akkreditierten/zugelassenen KBS?
        Antwort: Ja, öffentlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Überprüft der Systeminhaber sein Konformitätsbewertungssystem regelmäßig?
        Antwort: Annual
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Annual (1 Punkt)
        • Every 3 years (1 Punkt)
        • Every 5 years (1 Punkt)
        • Ad hoc (1 Punkt)
      • Verlangt der Systeminhaber, dass die Kunden und andere betroffene Interessengruppen über Änderungen der Konformitätsanforderungen informiert werden?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Quelle:

        (changes in assurance system are resulting in changes in the standards criteria, which are reviewed in fixed years) https://www.blauer-engel.de/sites/default/files/general_information_on_the_term_of_validity_of_the_basic_award_criteria.pdf General information on the term of validity of the Basic Award Criteria Validity of the Basic Award Criteria / contracts The Basic Award Criteria are always agreed for a limited period of time by the Environmental Label Jury. The term of validity for each Basic Award Criteria is generally 3 - 5 years. This term of validity is stated in the “Sample Contract” for the relevant Basic Award Criteria in the last section (generally section 5 or 6). Contracts on the use of the environmental label are exclusively concluded for the term ofvalidity of the relevant Basic Award Criteria.However, they can be extended subject to a reso-lution by the Environmental Label Jury. The term of the contract/contracts on the use of the environmental label also ends when the term of validity for the relevant Basic Award Criteria has expired. Termination of contracts by RAL gGmbH Valid contracts on the use of the environmental label are terminated in writing by RAL gGmbH at the latest by 31 March of the year in which the term of validity expires. The notification about the termination of the contract on the use of the environmental label is sent to the manage-ment of the contractual partner (label holder). If the relevant Basic Award Criteria are not completely withdrawn due to a resolution by the Environmental Label Jury, two editions of the Basic Award Criteria for a product group will be published in parallel on the Blue Angel Website in the final year of the original term of validity: •a “new” edition with a term of validity of between 3-5 years and •a still valid (“old”) edition whose term of validity expires in the year of termination. The label holder is thus able to submit a new application based on the new edition in good time to ensure the transitionless labelling of the products/services with the Blue Angel. New application for extending the use of the Blue Angel A new application can only be submitted in accordance with the new edition of the Basic Award Criteria and only with the new annexes to the contract; i.e. any old annexes to the contract become invalid and cannot be used for a new application. New applications or changes will only be accepted online via the WEB PORTALfrom 1 July 2020. Licence holders who have not yet registered should thus register via the Web Portal in the next few weeks. Further information and a guide to using the WEB PORTAL can be found at:https://portal.ral-umwelt.de/. Extending the term of validity of the Basic Award Criteria The Environmental Label Jury can also extend the term of validity of the relevant Basic Award Criteria. The new term of validity will be published on the Blue Angel website and will also be stated in the Basic Award Criteria. If the term of validity is extended before the regular, written termination of the contracts on the use of the environmental label, no notification of termination is sent and the contracts are au-tomatically extended by the new term of validity. It is also possible that the Environmental Label Jury can extend the term of validity multiple times. If the term of validity is extended after the regular, written notification of termination has been sent, the contract is effectively terminated. The label holder will then be sent a written offer to accept the extended term of validity.The offer to accept the extension to the term of validity is sent to the management of the con-tractual partner (label holder). The contract does not need to be terminated again in this case.

      • Lässt der Systeminhaber eine Teilzertifizierung durch ein Unternehmen zu, mit der Auflage, den Prozentsatz der zertifizierten Erzeugnisse im Laufe der Zeit zu erhöhen?
        Antwort: Keine Informationen vorhanden
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Verfügt der Systeminhaber über eine dokumentierte Bewertungsmethode für KBS, die die CoC bewerten?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • yes publicly available (2 Punkte)
        • yes available on request (1 Punkt)
        • No (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

    • Konformitätsbewertung
      12/17
      • Konformitätsbewertungsverfahren
        3/3
        • Welches ist die unabhängigste Art der Konformitätsbewertung, die im Rahmen des Systems erforderlich ist?
          Antwort: Drittanbieter (3rd party)
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Selbsteinschätzung (1st party) (0 Punkte)
          • Beteiligte Interessengruppen (2nd party) (0 Punkte)
          • Drittanbieter (3rd party) (1 Punkt)
          • (0 Punkte)
          • (0 Punkte)
        • Legt der Systeminhaber Leitlinien für die Entscheidungsfindung fest, um sicherzustellen, dass die KBS einheitliche Verfahren zur Feststellung der Konformität von Kunden mit dem Standard anwenden?
          Antwort: Ja
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)

          Quelle:

          the auditor checks the annexes, if standard is met, it leads to contracting and certification

        • Verlangt der Systeminhaber von den KBS, dass sie über ein Verfahren verfügen, das regelt, wie die Kunden mit Nichtkonformitäten umgehen müssen, auch wenn ein Zertifikat oder eine Lizenz ausgesetzt oder widerrufen wird?
          Antwort: Ja
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Nachhaltigkeitsprüfungen
        4/8
        • Verlangt der Systeminhaber, dass die KBS die Normen ISO/IEC 17065, ISO/IEC 17021, ISO/IEC 17020 oder gleichwertige Normen erfüllen?
          Antwort: Ja
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
          • Not Applicable (0 Punkte)

          Quelle:

        • Wie oft werden die Kunden wenigstens einer vollständigen Prüfung unterzogen?
          Antwort: 4-5 Jahre
          Punktzahl: 1/2
          Mögliche Antworten
          • 1 Jahr oder weniger (2 Punkte)
          • 1-2 Jahre (2 Punkte)
          • 2-3 Jahre (2 Punkte)
          • 4-5 Jahre (1 Punkt)
          • 5 Jahre oder mehr (1 Punkt)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

        • Beruht die Häufigkeit einer Prüfung zum Teil auf einer Risikobewertung des Kunden?
          Antwort: Nein
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

        • Welche Art von Aktivitäten müssen die KBS während eines vollständigen Audits durchführen?
          Antwort: nur Dokumentenprüfung (nicht am Standort)
          Punktzahl: 1/2
          Mögliche Antworten
          • nur Dokumentenprüfung (nicht am Standort) (1 Punkt)
          • Bürobesuch (einschl. Dokumentenprüfung) (1 Punkt)
          • Vorortbesuch (einschl. Bürobesuch & Dokumentenprüfung) (2 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

          audit activities may differ, depending on the product catagory. for most products laboratory tests are required, though samples can be taken by the applicant and sent to independent (accredited) laboratories, without need of RAL auditor to visit the production site bais (minimum) procedure is: The applicant sends the filled out annexes, providing all evidence from self declaration and independent laboratories RAL checks the application with all annexes If application meets the standards requirements, the contract is signed, and applicant can use label

        • Erlaubt oder verlangt der Systeminhaber, dass die KBS außerplanmäßige Audits durchführen?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Erlaubt (1 Punkt)
          • Vorgeschrieben (2 Punkte)
          • Nicht erlaubt (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

        • Sind die Prüfer verpflichtet, während des Prüfungsverfahrens externe Interessengruppen um Beiträge zu bitten?
          Antwort: Nein
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

        • Verlangt der Systeminhaber, dass die KBS ein einheitliches Berichtsformat verwenden?
          Antwort: Ja
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

          for each standard, a number of annexes are provided by the applicant these annexes form the "audit report"

        • Unterscheiden sich die Personen, die die Entscheidung über die Einhaltung der Vorschriften treffen, von denen, die am Prüfungsverfahren beteiligt sind?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

        • Erlaubt das System eine Gruppenzertifizierung oder -überprüfung?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)
      • Gruppenzertifizierung
        0/0
        • Muss die Gruppe über ein internes Managementsystem verfügen?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)
        • Ist es erforderlich, dass während der Gültigkeitsdauer des Zertifikats mindestens alle Standorte der Gruppe besucht werden?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
          • Not applicable (0 Punkte)
        • Gibt es eine Formel für die Stichprobengröße, um die Anzahl der Gruppenmitglieder zu bestimmen, die extern überprüft wird?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
          • ja, auf Grundlage einer Risikobewertung (2 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)
        • Sind in den Anforderungen an die Gruppenzertifizierung/-überprüfung die Bedingungen festgelegt, unter denen ein Gruppenmitglied suspendiert oder aus einer Gruppe ausgeschlossen werden kann?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Member suspended from certification (1 Punkt)
          • Member removed from a group (0 Punkte)
          • Group suspension (0 Punkte)
          • No repercussion (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)
      • Produktionskette (Chain of Custody)
        0/0
        • Verlangt der Systeminhaber, dass die CoC-KBS der ISO/IEC 17020, ISO/IEC 17021 oder ISO/IEC 17065 oder einer gleichwertigen Norm ent-sprechen?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

          not applicable

        • Welches ist die unabhängigste Art der CoC-Konformitätsbewertung, die im Rahmen des Systems erforderlich ist?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Selbsteinschätzung (1st party) (1 Punkt)
          • beteiligte Interessensgruppen (2nd party) (1 Punkt)
          • Drittanbieter (3rd party) (2 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

          not applicable

        • Welche Verfahren werden von den Prüforganisationen bei einer gesamten Prüfung der Produktionskette verlangt?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • nur Dokumentenprüfung (nicht am Standort) (1 Punkt)
          • Bürobesuch (einschl. Dokumentenprüfung) (1 Punkt)
          • Vorortbesuch (einschl. Bürobesuch & Dokumentenprüfung) (2 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

          not applicable

        • Verlangt der Systeminhaber, dass alle Unternehmen, die das zertifizierte Produkt physisch handhaben, sich einem CoC-Audit unterziehen, wenn das Produkt für den Einzelhandelsverkauf als zertifiziertes, gekennzeichnetes Produkt bestimmt sein kann?
          Antwort: Nicht anwendbar
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

          not applicable

      • Laboruntersuchungen
        5/6
        • Wird in der dokumentierten Bewertungsmethodik auf Testmethoden verwiesen oder sind diese enthalten?
          Antwort: Ja, öffentlich
          Punktzahl: 2/2
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
          • Ja, öffentlich (2 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)
        • Verlangt der Systeminhaber, dass die Laboratorien nach anerkannten Normen für die Laborakkreditierung akkreditiert sind?
          Antwort: Ja, nach ISO 17025
          Punktzahl: 2/2
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja, nach ISO 17025 (2 Punkte)
          • Ja, nach anderen anerkannten Standards (1 Punkt)
          • Not applicable (0 Punkte)
        • Gibt es Vorschriften für Stichproben und Tests für die Überwachung der Einhaltung der Vorschriften?
          Antwort: Keine Informationen vorhanden
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • No (0 Punkte)
          • Yes (1 Punkt)
        • Gibt es ein Verfahren für den Umgang mit nicht konformen Produkten, die von einem Kunden/Lizenznehmer hergestellt wurden?
          Antwort: Ja
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Ja (1 Punkt)
          • Nein (0 Punkte)
          • Not applicable (0 Punkte)

          Quelle:

    • Prüferkompetenz
      0/7
      • Legt der Systeminhaber spezifische Qualifikationen und Kompetenzen für Auditoren der KBS fest?
        Antwort:
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

      • Verlangt die standardsetzende Organisation, dass Prüfer der Prüforganisation erfolgreich eine Schulung absolvieren, um den Standard richtig zu interpretieren?
        Antwort:
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

      • Verlangt der Systeminhaber, dass die Auditoren der KBS eine Auditorenschulung auf der Grundlage der ISO 19011 oder einer gleichwertigen Norm erfolgreich absolvieren?
        Antwort:
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Verlangt der Systeminhaber, dass neue Auditoren eine Probezeit absolvieren, in der ihre Kompetenz bei einem Audit beurteilt oder überwacht wird?
        Antwort:
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Verlangt der Systeminhaber, dass die Auditoren der KBS mindestens alle 3 Jahre evaluiert werden?
        Antwort:
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Hat die standardsetzende Organisation ein kontinuierliches Fortbildungsprogramm oder verlangt sie dies von Prüforganisationen?
        Antwort:
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

      • Verlangt der Systeminhaber, dass es für das Fehl-verhalten oder die schlechte Leistung des KBS-Personals Konsequenzen wie Bewährung oder Suspendierung gibt?
        Antwort:
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

    • Aufsicht
      2/3
      • Erfordert das System einen dokumentierten Akkreditierungs- oder Aufsichtsmechanismus?
        Antwort: Ja, verfügbar auf Anfrage
        Punktzahl: 1/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja, verfügbar auf Anfrage (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich verfügbar (2 Punkte)
      • Verlangt der Systeminhaber die Einhaltung der ISO 17011 für ABs?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

      • Ist die Akkreditierungs- oder Aufsichtsbehörde unabhängig vom Systeminhaber?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

      • Wie oft werden die Versicherungsanbieter einer vollständigen Akkreditierung oder Aufsichtsbewertung unterzogen?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • weniger als 1 Jahr (2 Punkte)
        • 1 Jahr (2 Punkte)
        • 2-3 Jahre (2 Punkte)
        • 4-5 Jahre (1 Punkt)
        • 5 Jahre oder mehr (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Basiert die Häufigkeit einer Akkreditierungs- oder Aufsichtsprüfung zum Teil auf einer Risikobewertung des Kunden?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

      • Stellt der Systeminhaber sicher, dass alle KBS un-abhängig von ihrem Wohnsitzland, ihrer Größe und der Anzahl der bereits im Rahmen des Systems tätigen Anbieter die Möglichkeit haben, sich für eine Tätigkeit im Rahmen des Systems zu bewerben?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Akzeptiert der Systeminhaber KBS, die von ABs für ähnliche oder allgemeine Bereiche akkreditiert/akzeptiert sind (stell-vertretende Akkreditierung)?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Ja, Bewertung der programmspezifischen Kompetenz (2 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Verlangt der Systeminhaber von den ABs oder Aufsichtsorganen, dass sie über ein dokumentiertes Beschwerdeverfahren für Entscheidungen über die Einhaltung der Vorschriften verfügen?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Verlangt der Systeminhaber von den ABs oder den Aufsichtsorganen ein Verfahren, wie die KBS Nichtkonformitäten mit Hilfe von Korrekturmaßnahmen beheben muss?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Verlangt der Systemeigner von den Akkreditierungs-stellen oder Aufsichtsstellen, dass sie eine Zusammenfassung der Akkreditierungs- bzw. Aufsichtsberichte (ohne persönliche und wirtschaftlich sensible Informationen) zur Verfügung stellen?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (auf Anfrage) (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Stellt der Systeminhaber sicher, dass die Akkreditierung oder die Begutachtung der Aufsicht eine Vor-Ort-Begutachtung der KBS umfasst?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Stellt der Systeminhaber sicher, dass der Akkreditierungs- oder Überwachungsprozess eine Überprüfung der Leistung der KBS und der Auditoren vor Ort umfasst?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
        • Not applicable (0 Punkte)
  • Claims und Rückverfolgbarkeit
    6/6
    • Rückverfolgbarkeit
      0/0
      • Verfügt der Systeminhaber über einen dokumentierten Chain-of-Custody-Standard oder andere Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja, auf Anfrage (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Gibt es CoC-Anforderungen für nicht zertifiziertes Material, falls die Vermischung von zertifizierten mit nicht zertifizierten Inputs erlaubt ist?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Verlangt der Systeminhaber von den KBS, dass sie überprüfen, ob alle Unter-nehmen innerhalb der Kette genaue und zugängliche Aufzeichnungen führen, die es ermöglichen, jedes zertifizierte Produkt oder jede Charge von Produkten von der Verkaufsstelle bis zum Käufer zu verfolgen?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Sind Unternehmen verpflichtet, CoC-Aufzeichnungen mindestens für die Dauer der Gültigkeit des Zertifikats aufzubewahren?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Verfügt das System über ein Rückverfolgbarkeitssystem, das die Überprüfung des Produktflusses zwischen den Gliedern der Lieferkette ermöglicht?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

    • Claims und Produktkennzeichnung
      6/6
      • Stellt der Systeminhaber dokumentierte Anforderungen an die Verwendung von Symbolen, Logos und Claims zur Verfügung?
        Antwort: Ja, öffentlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja, auf Anfrage (1 Punkt)
        • Ja, öffentlich (2 Punkte)
      • Stellen die Anforderungen an Claims und Kennzeichnung sicher, dass aus den Claims oder Logos klar hervorgeht, worauf sie sich beziehen?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)
      • Sind in den Kennzeichnungsrichtlinien die Arten von Claims festgelegt, die für verschiedene Arten von CoC-Modellen geltend gemacht werden können, wenn der Systeminhaber mehr als ein Modell zulässt?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

      • Müssen Claims und Label-Nutzer eindeutige Lizenznummern oder andere Rückverfolgungsmechanismen verwenden?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Verlangt der Systeminhaber eine Überwachung der korrekten Verwendung von Claims und Kennzeichnungen auf dem Markt, einschließlich eines Beschwerdemechanismus zur Meldung von Missbrauch?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        https://www.blauer-engel.de/en/blue-angel/faqs-consumers RAL does not conclude the Contract on the Use of the Environmental label before consulting the respective State Ministry for the Environment and before reviewing the submitted documents for correctness and completeness and the results of the testing laboratories. In the event of misuse of the Blue Angel a warning letter will be sent to the label user and in the event of breach of the Basic Award Criteria the eco-label can be withdrawn. In the past, cases of misuse have been quickly discovered and stopped.

      • Verlangt das System unterschiedliche Claims je nach dem Prozentsatz des zertifizierten/geprüften Inhalts eines Produkts?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Wie hoch ist der Mindestprozentsatz eines zertifizierten/geprüften Inhaltsstoffs in einem Produkt mit einer einzigen Zutat, damit ein Claim für dieses Produkt zulässig ist?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • 0-49% (1 Punkt)
        • 50-74% (1 Punkt)
        • 75-94% (2 Punkte)
        • 95-100% (2 Punkte)
        • nicht angegeben (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Wie hoch muss der prozentuale Mindestanteil an zertifiziertem/geprüftem Material in einem zusammengesetzten Produkt sein, damit eine Reklamation für dieses Produkt zulässig ist?
        Antwort: Nicht anwendbar
        Mögliche Antworten
        • 0-20% (1 Punkt)
        • 21-50% (1 Punkt)
        • 51-74% (2 Punkte)
        • 75-100% (2 Punkte)
        • nicht angegeben (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        not applicable

      • Ist das Etikett mit einer erläuternden Textangabe oder einem Link zu weiteren Informationen versehen?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Ja (1 Punkt)
        • Nein (0 Punkte)
        • Not applicable (0 Punkte)

        Quelle:

        BLUE ANGEL Logo Guidelines 5 Using the BLUE ANGEL logo on your certified products The official depiction of the Blue Angel logo – as defined in the contract on the use of the environmental label – must be used and it is not permitted to make any changes. It is only permitted to use the BLUE ANGEL logo in combination with a short link, which displays the BLUE ANGEL website and the number of the Basic Award Criteria (UZ number). Instead of the short link, an explanatory box can be optionally used that de-scribes the most important advantages for the environment and health offered by the relevant Basic Award Criteria. This additional information highlights the advantages of the certified product in comparison to other products and thus supports consumers in their purchasing decision. https://www.blauer-engel.de/sites/default/files/sidebar/downloads/be-logo-leitfaden-en.pdf

      • Verfügt das System über ein Verfahren, in dem die konkreten Folgen einer missbräuchlichen Verwendung von Claims festgelegt sind?
        Antwort: Ja
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Quelle:


Umwelt­freundlichkeit 50%

  • Kriterien für die Verwendung von Bioziden (Lederherstellung)
  • Kriterien für gefährliche Chemikalien - besonders besorgniserregende Stoffe laut REACH
  • Umweltschädliche Chemikalien
  • Für die menschliche Gesundheit schädliche Chemikalien
  • Kriterien zu den Ursprüngen von Rohhäuten
  • Testen auf chemische Rückstände
  • Abwasserparameter
  • Chemikalien
    12/18
    • Verwendung von Chemikalien
      12/14
      • Enthält der Standard Anforderungen für den Einsatz von Chemikalien?
        Antwort: Advanced: Effizienzsteigerung/Verringerung des Chemikalieneinsatzes
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Dokumentation der Verwendung aller Chemikalien (1 Punkt)
        • Advanced: Effizienzsteigerung/Verringerung des Chemikalieneinsatzes (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.4 General Substance Requirements 3.4.1 Exclusion of Substances Compliance Verification The applicant and the suppliers of semi-finished leather products (e.g. wet-blue) shall declare compliance with the requirements in Annex 1 or Annex 2, respectively, and submit a list of all process chemicals and their manufacturers according to Annex 3. Current Material Safety Data Sheets according to Regulation (EC) 1907/2006 shall be presented in English and German for all process chemicals. Changes in the process chemicals (elimination/addition/modification of composition) shall be reported to RAL gGmbH immediately by submission of the Material Safety Data Sheets. Checklist and Notes Re: Application for the Blue Angel Eco-Label pursuant to RAL-UZ 148 for "Leather" Dear Sir or Madam, to make sure your application for Award of the Environmental Label is processed without delay you are kindly requested to submit the following documents to RAL gGmbH: Product-related informal application on the applicant's letter-head paper Annex 3a: List of the process chemicals used at the beamhouse and in tanning which are classified by Hazard (H) Statements according to Appendix 2. Substances are to be listed in Annex 3a only if they are listed in the Material Safety Data Sheets of process chemicals classified by a hazard statement according to Appendix 2. All other process chemicals need not be entered. If semi-finished products from suppliers (tanneries) are used the supplier shall complete Annex 3a. Annex 3b: List of all process chemicals used after the tanning process. All process chemicals used are to be listed in Annex 3b. Annexes 4: Declaration of the Manufacturers/Suppliers of Chemicals To be submitted for all process chemicals used in tanning (if remaining in the finished leather) as well as for all process chemicals used in the subsequent processes. Annexes: Material Safety Data Sheets according to Regulation (EC) No 1907/2006 for the chemicals listed in Annex 3a and Annex 3b.

        Referenzdokumente:

        3.4 General Substance Requirements ........................................................................... 9 3.4.1 Exclusion of Substances ..................................................................................... 9

      • Enthält der Standard Anforderungen für Chemikalien, die in der REACH-Kandidatenliste als besonders besorgniserregende Stoffe aufgeführt sind?
        Antwort: Basic: Verwendung ist einschränkt
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Verwendung ist einschränkt (1 Punkt)
        • Advanced: Verwendung außer in bestimmten Ausnahmefällen verboten (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.4 General Substance Requirements 3.4.1 Exclusion of Substances (...) Also, the leather product must not contain, as constituent components, any substances with the following characteristics: [1]Substances that have been identified as substances of very high concern according to Regulation (EC) No 1906/2006 (REACH) and have been included in the list (so-called Candidate List) set up in accordance with REACH, Article 59(1).

        Referenzdokumente:

        3.4 General Substance Requirements ........................................................................... 9 3.4.1 Exclusion of Substances ..................................................................................... 9

      • Enthält der Standard Anforderungen für die Verwendung von Bioziden?
        Antwort: Advanced: Geht über Vorschriften hinaus
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Einhaltung der Vorschriften (1 Punkt)
        • Advanced: Geht über Vorschriften hinaus (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.4 General Substance Requirements 3.4.1 Exclusion of Substances Compliance with the relevant substance restrictions of the European and German chemicals law as well as with the trade-specific regulations is a prerequisite. With regard to leather these rules are, above all, the following: (...) Biocidal Products Regulation ( Regulation (EU) No 528/2012 concerning the making available on the market and use of biocidal products) 3.5 Leather 3.5.1 Preservatives Notwithstanding paragraph 3.4 (General Substance Requirements) preservatives shall fall under Appendix A to DE-UZ 148 (edition of March 2015). Chemical preservation for the transportation and storage of raw hides as well as tanned semi-finished products (wet blue, wet white) shall be avoided to the greatest extent possible. A chemical preservation of the finished leather, including the coatings, shall not be permitted13. Testing shall be performed on the finished leather with a moisture content of about 10 percent. It shall be repeated at least every six months and the results shall be presented to RAL gGmbH upon request. If testing reveals preservatives at levels exceeding the maximum values set RAL gGmbH shall be informed immediately. Compliance Verification The applicant shall declare in Annex 1 that the leather is manufactured without the use of preservatives (complete survey from slaughter to the finished leather) or name the preservatives used. Also, the applicant shall submit to RAL gGmbH first upon filing the application a test report according to DIN EN ISO 13365 listing the preservatives listed in Appendix A along with the test methods described therein. Sampling shall be done in accordance with DIN EN ISO 2418. Appendix A Biocidal conservatives for Leather 1 Preservation 1.1 Admissible Biocidal Active Substances The following biocidal active substances may be used in accordance with the DE-UZ 148 Basic Criteria to protect raw hides and tanned semi-finished products (wet blue, wet white) during storage and transportation. In doing so, the limit values listed in the table below shall be observed in the final product “leather” (...) 1.2 2-(Thiocyanato-methylthio)benzothiazole (TCMTB) The cumulative parameter with benzothiazole-2-thiol (MBT) as decomposition product of TCMTB shall be determined as limit value. This cumulative parameter shall not exceed the following limit value in the final product “leather”: 1.3 Non-Approved Biocidal Active Substances” According to DE-UZ 148, all other biocidal active substances of PT 9 may not be used to protect raw hides and tanned semi-finished products (wet blue, wet white) during storage and transportation. Analytical verifications shall be provided for the active substances listed in Table 3. Starting out from the analysis method and from the detection limit of these substances the criterion shall be considered met if the following limit values are not exceeded in the final product “leather”: (...) 3 Amendments to Appendix A to the DE-UZ148 Basic Criteria for Leather Provided that preservatives are permitted as preservatives for leather (product group 9) within the scope of the evaluation and approval process under the Biocidal Products Regulation (EU) 528/2012 their inclusion in Table 1 of Appendix A to DE-UZ 148 will be checked by the German Umweltbundesamt (UBA) in consultation with Landesgewerbeanstalt (LGA) Bayern (Regional Trade Institute - Bavaria) and Lederfachinstitut FILK (Research Institute of Leather and Plastic Sheeting), Freiberg. Inclusion in Table 1 is limited to those preservatives of product type 9 for which a determination method for leather exists and which are not classified as a strong contact allergen (Car: A) in the BgVV List – (BgVV - Bundesinstitut für Gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin - German institute for consumer health protection and veterinary medicine). In a similar manner, additional limit values may be included or the conditions of use may be adapted to the state of the art. If a biocidal active substance listed in Table 1 is not included in accordance with the Biocidal Products Regulation (EU) 528/2012 for product type 9 it will be deleted from Table 1 of Appendix A to DE-UZ 148.

        Referenzdokumente:

        3.4 General Substance Requirements ........................................................................... 9 3.4.1 Exclusion of Substances ..................................................................................... 9 3.5 Leather ............................................................................................................. 10 3.5.1 Preservatives .................................................................................................. 10 Appendix A Biocidal conservatives for Leather ............................................................... 17

      • Enthält der Standard Anforderungen für die Verwendung von Flammschutzmitteln?
        Antwort: Advanced: Verbot von Flammschutzmitteln
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Basic: -
        • Advanced: Verbot von Flammschutzmitteln (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.5.10 Flame Retardants Flame retardants shall not be used. Compliance Verification The applicant shall declare compliance with this requirement in Annex 1

        Referenzdokumente:

        3.5.10 Flame Retardants ............................................................................................ 14 "

      • Enthält der Standard Anforderungen zu den H-Sätzen H400, H410, H411?
        Antwort: Advanced: Verbot der Verwendung (mit der einzigen Ausnahme der Verwendung von Sulfid im Kalkungsprozess)
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Verbot der Verwendung (mit Ausnahme der Verwendung von Sulfid im Kalkungsprozess und der Verwendung von Bioziden in der Produktionsphase) (1 Punkt)
        • Advanced: Verbot der Verwendung (mit der einzigen Ausnahme der Verwendung von Sulfid im Kalkungsprozess) (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.4 General Substance Requirements 3.4.1 Exclusion of Substances (...) Also, the leather product must not contain, as constituent components, any substances with the following characteristics: (...) [2]Substances that have been classified according to the CLP Regulation in the following hazard categories or meet the criteria for such classification: (...)  hazardous to the aquatic environment of category Aquatic Chronic 1, Aquatic chronic 2 or Aquatic Acute 1  hazardous to the ozone layer of category Ozone 1 The H-Statements corresponding to the hazard categories can be seen from Appendix B. Compliance Verification The applicant and the suppliers of semi-finished leather products (e.g. wet-blue) shall declare compliance with the requirements in Annex 1 or Annex 2, respectively, and submit a list of all process chemicals and their manufacturers according to Annex 3. Current Material Safety Data Sheets according to Regulation (EC) 1907/2006 shall be presented in English and German for all process chemicals. Changes in the process chemicals (elimination/addition/modification of composition) shall be reported to RAL gGmbH immediately by submission of the Material Safety Data Sheets. Appendix B Assignment of Hazard Categories and Hazard Statements The following table assigns the respective hazard statements (H statements) referred to in these Basic Criteria to the hazard categories of the substances that are generally excluded according to para. 3.4.1. Substances classified for Environmental Hazards Aquatic Acute 1 H400 Very toxic to aquatic life. Aquatic Chronic. 1 H410 Very toxic to aquatic life with long lasting effects. Aquatic Chronic. 2 H411 Toxic to aquatic life with long lasting effects. Ozone 1 H420 Hazardous to the ozone layer. New: Harms public health and the environment by destroying ozone in the upper atmosphere Appendix A Biocidal conservatives for Leather 1 Preservation 1.1 Admissible Biocidal Active Substances The following biocidal active substances may be used in accordance with the DE-UZ 148 Basic Criteria to protect raw hides and tanned semi-finished products (wet blue, wet white) during storage and transportation. In doing so, the limit values listed in the table below shall be observed in the final product “leather”.

        Referenzdokumente:

        3.4 General Substance Requirements ........................................................................... 9 3.4.1 Exclusion of Substances ..................................................................................... 9

      • Enthält der Standard Anforderungen für H-Sätze?
        Antwort: Advanced: Verbot der Verwendung mit einer Ausnahme
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Verbot der Verwendung mit zwei Ausnahmen (1 Punkt)
        • Advanced: Verbot der Verwendung mit einer Ausnahme (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.4 General Substance Requirements 3.4.1 Exclusion of Substances (...) Also, the leather product must not contain, as constituent components, any substances with the following characteristics: (...) [2]Substances that have been classified according to the CLP Regulation in the following hazard categories or meet the criteria for such classification:  carcinogenic of category Carc. 1A, Carc. 1B  mutagenic of category Muta. 1A, Muta. 1B  reprotoxic of category Repr. 1A, Repr. 1B  acutely toxic of category Acute Tox. 1, Acute Tox. 2  toxic to specific target organs of category STOT SE1, STOT SE 2, STOT RE 1 or STOT RE 2  sensitizing to the respiratory tract of category Resp. Sens. 1, Resp. Sens. 1 A or Resp. Sens. 1B (...) [3]Substances classified in TRGS 90512 as:  carcinogenic (K1, K2),  mutagenic (M1, M2)  reprotoxic (RF1, RF2, RE 1, RE2) Compliance Verification The applicant and the suppliers of semi-finished leather products (e.g. wet-blue) shall declare compliance with the requirements in Annex 1 or Annex 2, respectively, and submit a list of all process chemicals and their manufacturers according to Annex 3. Current Material Safety Data Sheets according to Regulation (EC) 1907/2006 shall be presented in English and German for all process chemicals. Changes in the process chemicals (elimination/addition/modification of composition) shall be reported to RAL gGmbH immediately by submission of the Material Safety Data Sheets. Appendix B Assignment of Hazard Categories and Hazard Statements The following table assigns the respective hazard statements (H statements) referred to in these Basic Criteria to the hazard categories of the substances that are generally excluded according to para. 3.4.1. CLP Regulation (EC) No 1272/2008 Hazard category H Statement Wording Carcinogenic Substances Carc. 1A H350 May cause cancer. Carc. 1B H350 May cause cancer. Carc. 1A, 1B H350i May cause cancer by inhalation. Mutagenic Substances Muta. 1A H340 May cause genetic defects. Muta. 1B H340 May cause genetic defects. Reprotoxic Substances Repr. 1A, 1B H360D May damage the unborn child. Repr. 1A, 1B H360F May damage fertility. Repr. 1A, 1B H360FD May damage fertility. May damage the unborn child. Repr. 1A, 1B H360Df May damage the unborn child. Suspected of damaging fertility. Repr. 1A, 1B H360Fd May damage fertility. Suspected of damaging the unborn child. Acutely toxic substances Acute Tox. 1, Acute Tox. 2 H300 Fatal if swallowed. Acute Tox. 3 H301 Toxic if swallowed. Acute Tox. 1 Acute Tox. 2 H310 Fatal in contact with skin. Acute Tox. 3 H311 Toxic in contact with skin. Acute Tox. 1, Acute Tox. 2 H330 Fatal if inhaled. Acute Tox. 3 H331 Toxic if inhaled. Substances classified for Specific Target Organ Toxicity STOT SE 1 H370 Causes damage to organs. STOT SE 2 H371 May cause damage to organs. STOT RE 1 H372 Causes damage to organs through prolonged or repeated exposure. STOT RE 2 H373 May cause damage to organs through prolonged or repeated exposure.

        Referenzdokumente:

        3.4 General Substance Requirements ........................................................................... 9 3.4.1 Exclusion of Substances ..................................................................................... 9

      • Enthält der Standard Anforderungen für die Prüfung des Endprodukts auf Rückstände von Chemikalien?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.5.2 Hexavalent Chromium Leather requires a determination of hexavalent chromium - with and without a stress test - where hexavalent chromium may not be detectable (detection limit: 3 mg/kg). The test shall be repeated at least every six months and the results shall be submitted to RAL gGmbH upon request. If the test shows that hexavalent chromium is present in concentrations above the detection limit of 3 mg/kg RAL gGmbH shall be informed immediately. Compliance Verification The applicant shall submit to RAL gGmbH - upon filing the application and, also, each time the composition is changed, a test report according to DIN EN ISO 17075 (February 2008) showing that hexavalent chromium has not been detected (detection limit: 3 mg/kg). Sampling shall be done in accordance with EN ISO 2418. The ground/cut leather sample shall be examined with and without the aid of a stress test (aging test). To perform a stress test, the ground/cut leather sample (single piece approx. 0.5 x 0.5 cm) shall be first stored for 24 hours at a temperature of 80°C in a drying chamber without convection at a humidity of < 5%. After 24 hours the sample shall be taken out of the drying chamber, cooled in an exsiccator for at least 30 minutes and examined in accordance with DIN EN ISO 17075 within 2 hours after taking it out of the drying chamber. If there are variations in the test condition the general conditions shall be specified. 3.5.3 Indoor Air Quality The products under paragraph 2 shall not exceed the below-listed emission values in the test chamber following the „health risk assessment process for emissions of volatile organic compounds (VOCs) from building products” developed by the Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten (Committee for Health-Related Evaluation of Building Products)14: Substance 3rd day Final value (28th day) Formaldehyde 60 μg/m3 (0,05 ppm) Other aldehydes 15 (total) 60 μg/m3 Total organic compounds within the retention range C6 – C16 (TVOC) - ≤ 450 μg/m3 Total organic compounds within the retention range C16 – C22 (TSVOC) - ≤ 80 μg/m3 C-substances ≤ 10 μg/m3 total ≤ 1 μg/m3 per single value Total VOC without LCI ≤ 60 μg/m3 R-value ≤ 1 The test may be stopped 7 days after charging the test chamber at the earliest if the values determined are less than half the values required in the 28-day test and no significant increases in the concentration of individual substances are observed – in comparison to the levels observed on day 3. The indoor-air quality tests shall be repeated at two-year intervals in conjunction with the odour test under para. 3.6. The results of such repeat testing shall be reported to RAL gGmbH without further demand. 3.5.4 Extractable Heavy Metals The concentrations of the heavy metals listed in the table below shall not exceed the respective detection limits. Extractable Heavy Metal Limit Value Chromium in chromium-tanned leather 200 mg/kg Cobalt 4 mg/kg Copper 50 mg/kg Compliance Verification The applicant shall declare compliance with the requirements in Annex 1 and submit a test report according to DIN EN ISO 17072-1. Test samples shall be prepared in accordance with EN ISO 4044, the samples shall be fully ground up. 3.5.5 Organotin Compounds Tin in organic form (tin bonded to a carbon atom) shall not be used. Compliance Verification The applicant shall submit the declarations from all chemicals suppliers confirming compliance with this requirement (Annex 4). 3.5.6 Dyes and Pigments The dyes and pigments listed in Appendix C shall not be used. Compliance Verification The applicant shall declare in Annex 1 that the substances listed in Appendix C are not used or present compliance verifications in accordance with DIN EN 17234-1. Also, the applicant shall submit the test results obtained – with respect to leather – using the test method described in DIN EN ISO 17234-1 and - with respect to 4-aminobenzene – those obtained using the test method described in DIN EN ISO 17234-2: 2011. The maximum concentration shall be 20 mg/kg each. 3.5.7 Chloroparaffins/Chloralkanes Chloroalkanes shall not be used. 3.5.8 Perfluorinated and Polyfluorinated Chemicals Neither perfluorinated nor polyfluorinated chemicals (PFCs), as for example, fluorocarbon resins and fluorocarbon emulsions, perfluorinated sulfonic and carboxylic acids nor substances that might be broken down into these chemicals shall be used. 3.5.9 Alkylphenol Ethoxylates and Alkylphenols Alkylphenol ethoxylates (APEOs) and their derivatives shall not be used. Compliance Verification The applicant shall submit the declarations from all chemicals suppliers confirming compliance with this requirement (Annex 4). Alternatively, testing may be performed by means of solvent extraction and GC-MS determination or LC-MS determination according to DIN EN ISO 18218, Parts 1 und 2. The content of alkylphenols and alkylphenol ethoxylates shall not exceed 100 mg/kg each.

        Referenzdokumente:

        3.5 Leather ............................................................................................................. 10 3.5.2 Hexavalent Chromium ..................................................................................... 11 3.5.3 Indoor Air Quality ............................................................................................ 11 3.5.4 Extractable Heavy Metals ................................................................................. 13 3.5.5 Organotin Compounds ..................................................................................... 13 3.5.7 Chloroparaffins/Chloralkanes ............................................................................ 13 3.5.8 Perfluorinated and Polyfluorinated Chemicals ...................................................... 14 3.5.9 Alkylphenol Ethoxylates and Alkylphenols ........................................................... 14

      • Enthält der Standard Anforderungen für die Verwendung von Farbstoffen oder Pigmenten, die Blei, Kupfer, Chrom, Nickel, Kadmium, Kobalt und Aluminium enthalten, in der Produktionsphase?
        Antwort: Keine Informationen vorhanden
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • basic (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für das Ver-bot von Azofarbstoffen, die in der Produktionsphase aromatische Amine abspalten können, die für die menschliche Gesundheit schädlich sind?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.5.6 Dyes and Pigments The dyes and pigments listed in Appendix C shall not be used. Compliance Verification The applicant shall declare in Annex 1 that the substances listed in Appendix C are not used or present compliance verifications in accordance with DIN EN 17234-1. Also, the applicant shall submit the test results obtained – with respect to leather – using the test method described in DIN EN ISO 17234-1 and - with respect to 4-aminobenzene – those obtained using the test method described in DIN EN ISO 17234-2: 2011. The maximum concentration shall be 20 mg/kg each. Appendix C Dyes and Pigments the use of which is not permitted under para. 3.5.6: (according to Commission Decision 2014/350/EC (EU ecolabel for textile products): a) Carcinogenic aromatic amines

        Referenzdokumente:

        3.5.6 Dyes and Pigments .......................................................................................... 13 Appendix C Dyes and Pigments the use of which is not permitted under para. 3.5.6: .......... 22

    • Umgang mit Chemikalien
      0/4
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Lagerung und Kennzeichnung von Chemikalien?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für den selektiven und gezielten Einsatz von Chemikalien?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für Schulungen zum Umgang und Kontakt mit Chemikalien?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für spezifische Verfahren/Kontrollen für den Umgang mit Verschmutzungsereignissen (zur Minderung der Umweltauswirkungen)?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
  • Wasser
    9/9
    • Wassernutzung
      3/3
      • Enthält der Standard Anforderungen für den Was-serverbrauch in der Produktionsphase?
        Antwort: Advanced: Wassermengen überwachen & Effizienz steigern
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Überwachung des Wasserverbrauchs (1 Punkt)
        • Advanced: Wassermengen überwachen & Effizienz steigern (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.3 Requirements for the Leather Manufacturing Process 3.3.1 Water Consumption The following water consumption limits shall not be exceeded: • ≤ 25m³/t altogether for raw hides of cattle - with the following limits for the different sub- processes:  ≤ 18 m3/t for raw hides of cattle to the processing stage “wet blue/wet white”  ≤ 10 m³/t for raw hides of cattle from the wet blue/wet white processing state to the finished leather • ≤ 45 m3/t for calf and goat skins • ≤ 80 m³/t for pigs skins and • ≤ 120 m³/t altogether for sheep skins, with the following limits for the different sub- processes:  ≤ 80 m³/t for sheep skins from raw skin to pickling  ≤ 55 m³/t for sheep skins from pickling to wet blue  ≤ 45 m³/t for sheep skins from wet blue to finished leather. Compliance Verification The applicant shall declare compliance with the requirements in Annex 1. The application documents shall include a documentation of the annual production and water consumption figures. (Upon filing the application, the applicant shall present the annual production and water consumption figures for the previous year). These data shall cover the entire leather process. If semi-finished products are processed (wet blue, among others) the pre-supplier shall additionally submit a declaration documenting the annual production and water consumption figures (Annex 2).

        Referenzdokumente:

        3.3 Requirements for the Leather Manufacturing Process ................................................ 7 3.3.1 Water Consumption ........................................................................................... 7

      • Enthält der Standard Anforderungen für die Wiederverwendung/ Wiederverwertung oder das Sammeln von Wasser?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Referenzdokumente:

        3.2.2. waste water discharge requirements

    • Abwasser
      6/6
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Abwasserqualität und die Abwasserbehandlung?
        Antwort: Advanced: Behandlung des Abwassers mit definierten Parametern zur Gewährleistung einer angemessenen Abwasserqualität
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Abwasser aufbereiten (1 Punkt)
        • Advanced: Behandlung des Abwassers mit definierten Parametern zur Gewährleistung einer angemessenen Abwasserqualität (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment Wastewater from leather production processes shall not exceed the following limits for direct discharge into a water body: • COD of 200 mg/l or at least a 95% reduction compared with the monthly average inflow • 10 mg/l of ammonia nitrogen • 0.5 mg/l of AOX • value of 2 for toxicity to fish eggs (GEi) • BOD < 25 mg/l • 2 mg/l of sulfide in the sulfide-containing sub-stream (wastewater from soaking, liming and deliming processes, each including rinsing) and • 1 mg/l of total chromium in the chromium-containing sub-stream (wastewater from tanning, including samming, as well as from post-tanning operations. Wastewater from leather production processes shall not exceed the following limits for indirect discharge (prior to the discharge into a municipal or central wastewater treatment plant): • 2 mg/l of sulfide in the sulfide-containing sub-stream (wastewater from soaking, liming and deliming processes, each including rinsing) and • 1 mg/l of chromium altogether in the chromium-containing sub-stream (wastewater from tanning, including samming, as well as from post-tanning operations). Compliance Verification The applicant shall declare compliance with the requirements and submit a confirmation by the supervising authority to verify compliance with the requirements in Annex 1. Also, the applicant shall present test reports in accordance with Appendix B5 to the German Wastewater Ordinance or equivalent international test reports. The concentration measurement of sulfide and chromium can be made in the full stream before discharge into a body of water (direct discharge) or into a municipal or central wastewater treatment plant (indirect discharge). If so, the applicant shall report the mixing ratio of the sub-streams in order to allow a back calculation. A retrograde calculation taking into account the degradation rate of the sewage treatment plant in accordance with Appendix D shall also be admissible. The following test methods shall be used: • Chemical oxygen demand (COD): ISO 6060 or DIN 38409-41 or DIN-ISO 15705 • AOX (chloride content < 5 g/l): DIN EN ISO 9562 or • AOX (chloride content > 5 g/l): DIN 38409-22 • Biological oxygen demand (BOD): DIN EN 1899 • Sulfide: DIN 38405-27 or ISO 10530 • Chromium: ISO 9174 or DIN EN 1233 or EN ISO 11885 • Ammonia nitrogen: DIN EN ISO 11732 • Toxicity to fish eggs: DIN EN ISO 15088. In addition, the applicant shall submit a declaration stating that the discharge values of the wastewater treatment plant are checked at least every six months (Annex 1). If the wastewater is discharged into municipal or central wastewater treatment plants (indirect discharge) the applicant shall additionally submit the permit (if discharged to municipal wastewater treatment plants) or the contract terms (if discharged to central wastewater treatment plants) verifying that discharge is permitted and the municipal wastewater treatment plant meets at least the requirements of Directive 91/271/EEC. If semi-finished products are processed (e.g. wet blue) all compliance verifications shall be additionally submitted by the pre-supplier too (Annex 2).

        Referenzdokumente:

        3.3 Requirements for the Leather Manufacturing Process ................................................ 7 3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment ............................................................. 8

      • Enthält der Standard Anforderungen für die Abwassermenge (pro Produktionseinheit)?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment (...) In addition, the applicant shall submit a declaration stating that the discharge values of the wastewater treatment plant are checked at least every six months (Annex 1). If the wastewater is discharged into municipal or central wastewater treatment plants (indirect discharge) the applicant shall additionally submit the permit (if discharged to municipal wastewater treatment plants) or the contract terms (if discharged to central wastewater treatment plants) verifying that discharge is permitted and the municipal wastewater treatment plant meets at least the requirements of Directive 91/271/EEC. If semi-finished products are processed (e.g. wet blue) all compliance verifications shall be additionally submitted by the pre-supplier too (Annex 2). (from annex 2) 2. Use of Water Declaration: The water consumption for the above-mentioned processing was: m ³/t The information is to be supported by appropriate documents to be attached to the declaration.

        Referenzdokumente:

        3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment ............................................................. 8

      • Enthält der Standard Grenzwerte für grundlegende Abwasserparameter?
        Antwort: Advanced: Der Standard erfordert Schwellenwerte für grundlegende Abwasserparameter für verschiedene Produktionsschritte.
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Der Standard erfordert Schwellenwerte für grundlegende Abwasserparameter mindestens für einen Produktionsschritt (1 Punkt)
        • Advanced: Der Standard erfordert Schwellenwerte für grundlegende Abwasserparameter für verschiedene Produktionsschritte. (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment Wastewater from leather production processes shall not exceed the following limits for direct discharge into a water body: • COD of 200 mg/l or at least a 95% reduction compared with the monthly average inflow • 10 mg/l of ammonia nitrogen • 0.5 mg/l of AOX • value of 2 for toxicity to fish eggs (GEi) • BOD < 25 mg/l • 2 mg/l of sulfide in the sulfide-containing sub-stream (wastewater from soaking, liming and deliming processes, each including rinsing) and • 1 mg/l of total chromium in the chromium-containing sub-stream (wastewater from tanning, including samming, as well as from post-tanning operations. Wastewater from leather production processes shall not exceed the following limits for indirect discharge (prior to the discharge into a municipal or central wastewater treatment plant): • 2 mg/l of sulfide in the sulfide-containing sub-stream (wastewater from soaking, liming and deliming processes, each including rinsing) and • 1 mg/l of chromium altogether in the chromium-containing sub-stream (wastewater from tanning, including samming, as well as from post-tanning operations). Compliance Verification The applicant shall declare compliance with the requirements and submit a confirmation by the supervising authority to verify compliance with the requirements in Annex 1. Also, the applicant shall present test reports in accordance with Appendix B5 to the German Wastewater Ordinance or equivalent international test reports. The concentration measurement of sulfide and chromium can be made in the full stream before discharge into a body of water (direct discharge) or into a municipal or central wastewater treatment plant (indirect discharge). If so, the applicant shall report the mixing ratio of the sub-streams in order to allow a back calculation. A retrograde calculation taking into account the degradation rate of the sewage treatment plant in accordance with Appendix D shall also be admissible. The following test methods shall be used: • Chemical oxygen demand (COD): ISO 6060 or DIN 38409-41 or DIN-ISO 15705 • AOX (chloride content < 5 g/l): DIN EN ISO 9562 or • AOX (chloride content > 5 g/l): DIN 38409-22 • Biological oxygen demand (BOD): DIN EN 1899 • Sulfide: DIN 38405-27 or ISO 10530 • Chromium: ISO 9174 or DIN EN 1233 or EN ISO 11885 • Ammonia nitrogen: DIN EN ISO 11732 • Toxicity to fish eggs: DIN EN ISO 15088. In addition, the applicant shall submit a declaration stating that the discharge values of the wastewater treatment plant are checked at least every six months (Annex 1). If the wastewater is discharged into municipal or central wastewater treatment plants (indirect discharge) the applicant shall additionally submit the permit (if discharged to municipal wastewater treatment plants) or the contract terms (if discharged to central wastewater treatment plants) verifying that discharge is permitted and the municipal wastewater treatment plant meets at least the requirements of Directive 91/271/EEC. If semi-finished products are processed (e.g. wet blue) all compliance verifications shall be additionally submitted by the pre-supplier too (Annex 2).

        Referenzdokumente:

        3.3 Requirements for the Leather Manufacturing Process ................................................ 7 3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment ............................................................. 8

      • Enthält der Standard Grenzwerte für erweiterte Abwasserparameter?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment Wastewater from leather production processes shall not exceed the following limits for direct discharge into a water body: • COD of 200 mg/l or at least a 95% reduction compared with the monthly average inflow • 10 mg/l of ammonia nitrogen • 0.5 mg/l of AOX • value of 2 for toxicity to fish eggs (GEi) • BOD < 25 mg/l • 2 mg/l of sulfide in the sulfide-containing sub-stream (wastewater from soaking, liming and deliming processes, each including rinsing) and • 1 mg/l of total chromium in the chromium-containing sub-stream (wastewater from tanning, including samming, as well as from post-tanning operations. Wastewater from leather production processes shall not exceed the following limits for indirect discharge (prior to the discharge into a municipal or central wastewater treatment plant): • 2 mg/l of sulfide in the sulfide-containing sub-stream (wastewater from soaking, liming and deliming processes, each including rinsing) and • 1 mg/l of chromium altogether in the chromium-containing sub-stream (wastewater from tanning, including samming, as well as from post-tanning operations). Compliance Verification The applicant shall declare compliance with the requirements and submit a confirmation by the supervising authority to verify compliance with the requirements in Annex 1. Also, the applicant shall present test reports in accordance with Appendix B5 to the German Wastewater Ordinance or equivalent international test reports. The concentration measurement of sulfide and chromium can be made in the full stream before discharge into a body of water (direct discharge) or into a municipal or central wastewater treatment plant (indirect discharge). If so, the applicant shall report the mixing ratio of the sub-streams in order to allow a back calculation. A retrograde calculation taking into account the degradation rate of the sewage treatment plant in accordance with Appendix D shall also be admissible. The following test methods shall be used: • Chemical oxygen demand (COD): ISO 6060 or DIN 38409-41 or DIN-ISO 15705 • AOX (chloride content < 5 g/l): DIN EN ISO 9562 or • AOX (chloride content > 5 g/l): DIN 38409-22 • Biological oxygen demand (BOD): DIN EN 1899 • Sulfide: DIN 38405-27 or ISO 10530 • Chromium: ISO 9174 or DIN EN 1233 or EN ISO 11885 • Ammonia nitrogen: DIN EN ISO 11732 • Toxicity to fish eggs: DIN EN ISO 15088. In addition, the applicant shall submit a declaration stating that the discharge values of the wastewater treatment plant are checked at least every six months (Annex 1). If the wastewater is discharged into municipal or central wastewater treatment plants (indirect discharge) the applicant shall additionally submit the permit (if discharged to municipal wastewater treatment plants) or the contract terms (if discharged to central wastewater treatment plants) verifying that discharge is permitted and the municipal wastewater treatment plant meets at least the requirements of Directive 91/271/EEC. If semi-finished products are processed (e.g. wet blue) all compliance verifications shall be additionally submitted by the pre-supplier too (Annex 2).

        Referenzdokumente:

        3.3 Requirements for the Leather Manufacturing Process ................................................ 7 3.3.2 Requirements for Wastewater Treatment ............................................................. 8

  • Materialeinsatz
    3/5
    • Fasern
      1/2
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Verwendung von recyceltem Material?
        Antwort: Basic: Verwendung von recyceltem Material in Verpackungen
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Verwendung von recyceltem Material in Verpackungen (1 Punkt)
        • Advanced: Verwendung von recyceltem Material im Produkt (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.9 Packaging Plastics used in packaging shall not contain any halogenated polymers. If the leather is packed in paperboard these cardboard containers shall be made of 80 percent recycled materials. The goods shall be packed so as to allow the outgassing of volatile substances. Compliance Verification The applicant shall declare compliance with this requirement in Annex 1 and, where applicable, present a sample of the product packaging (photo) to RAL gGmbH.

        Referenzdokumente:

        3.9 Packaging .......................................................................................................... 15

    • Rohhäute und andere Materialien
      2/3
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Herkunft der Rohhäute?
        Antwort: Advanced: Der Standard erfordert die Rückverfolgbarkeit von Rohhäuten bis zum Herkunftsschlachthof
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 2/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: Der Standard umfasst Anforderungen für die Herkunft der Rohhäute für die Milch- und/oder Fleischproduktion (1 Punkt)
        • Advanced: Der Standard erfordert die Rückverfolgbarkeit von Rohhäuten bis zum Herkunftsschlachthof (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.2 Origin of raw hides Protocol of the Leather Working Group and EC Regulation 853 / 2004. "Abweichend von Ziffer 3.4 (allgemeine stoffliche Anforderungen) gilt für Konservierungsstoffe der Anhang 1 zur RAL-UZ148 (Ausgabe März 2015). Eine chemische Konservierung für den Transport und die Lagerung der Rohhäute sowie der gegerbten Zwischenprodukte (wet blue, wet white) ist soweit wie möglich zu vermeiden. Anhang 1 zur Vergabegrundlage RAL-UZ148 für Leder 1. Konservierung 1.1.Zulässige biozide Wirkstoffe Folgende biozide Wirkstoffe sind als Lagerungs- und Transportschutz der Rohhäute sowie der gegerbten Zwischenprodukte (wet blue, wet white) nach der RAL-UZ148 erlaubt. Die in der Tabelle genannten Höchstwerte sind dabei im Endprodukt Leder einzuhalten."

        Referenzdokumente:

        3.2 Origin of raw hides Protocol of the Leather Working Group and EC Regulation 853 / 2004. 3.5 Leder 3.5.1 Konservierungsmittel Anhang 1"

      • Enthält der Standard Anforderungen für Tierarten?
        Antwort: -
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Basic: -
        • Advanced: Ausschluss von bedrohten und gefährdeten Arten (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.2 Origin of Raw Hides and Skins Raw hides and skins shall be obtained from farm animals (i.e. cattle, calve, goat, sheep, pig)1 which are primarily kept for milk and/or meat production. Endangered species shall be explicitly excluded. In addition, attention shall be paid to an ethical origin and aspects of animal protection in accordance with Protocol 6.0 of the Leather Working Group2. Compliance Verification The applicant shall declare compliance with the requirement in Annex 1 and submit a corresponding declaration stating that no hides and skins of wildlife and endangered species are used and that a verification procedure with respect to the raw material used is performed following Regulation (EC) No 853/2004.

        Referenzdokumente:

        3.2 Origin of Raw Hides and Skins ............................................................................... 7

  • Energie und Klima
    0/2
    • Klimaschutz
      0/2
      • Enthält der Standard Anforderungen für den Energieverbrauch in der Produktionsphase?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
  • Abfall & Luftverschmutzung
    0/11
    • Abfallmanagement
      0/8
      • Enthält der Standard Anforderungen an das Abfallvolumen?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Wiederverwendung oder das Recycling von Abfällen vor Ort?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für das Abfallmanagement in der Produktionsphase?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Abfalltrennung?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Beinhaltet der Standard Kriterien zur sicheren Entsorgung von gefährlichem Abfall?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für die unkontrollierte Verbrennung von Abfällen am Standort?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen zur unkontrollierten Deponierung von Abfällen?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Handhabung oder Entsorgung von Abfällen durch Dritte?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
    • Luftverschmutzung (exkl. Treibhausgase) & Immissionen
      0/3
      • Enthält der Standard Anforderungen zu Luftverschmutzung?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Für welche Produktionsschritte enthält der Standard Anforderungen zu Luftverschmutzung?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        1.2 Background Leather production is a complex and complicated finishing process. A skin or hide must pass through roughly 40 processing stages until the organic raw material has been processed into the natural product leather (VDL#). Processing of leather involves the use of numerous chemicals that might have an impact on environment and health. The production of leather entails emissions of substances to air, water or land.

        Referenzdokumente:

        1.2 Background ......................................................................................................... 5

  • Umweltmanagement
    0/3
    • Umweltmanagement
      0/3
      • Enthält der Standard eine allgemeine Anforderung zur Einhaltung aller relevanten lokalen, regionalen und nationalen Umweltgesetze und -vorschriften?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Beinhaltet der Standard Anforderungen, die sicherstellen, dass relevante und aktuelle Genehmigungen vorliegen (z. B. Wassernutzungsrechte oder Landnutzungstitel)?
        Antwort: Ja Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen für die Umweltpolitik oder Managementinstrumente (wie EMAS oder ISO 14001)?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

Sozial­verträglichkeit 16%

  • Kernarbeitsnormen entlang der Lieferkette
  • Vereinigungsfreiheit
  • Kollektivverhandlungen
  • Verbot der Zwangsarbeit
  • Gleiche Entlohnung/ ILO 100
  • Nicht-Diskriminierung
  • Gesetzliche Mindestlöhne
  • Bereitstellung von Sozialleistungen
  • Anforderungen zum Arbeitsschutz / ILO 155
  • Verschriftlichung des Arbeitsverhältnisses
  • Verbot von Kinderarbeit (Mindestalter/ILO 138)
  • Verbot der schlimmsten Formen der Kinderarbeit / ILO 182
  • Arbeitszeiten
  • Rechte für Subunternemer:innen
  • Soziale & kulturelle Rechte und gesellschaftliche Verantwortung
    0/6
    • Soziale und kulturelle Rechte
      0/6
      • Entwicklung der lokalen Wirtschaft
        0/3
        • Beinhaltet der Standard Anforderungen für die Bevorzugung des Kaufs lokaler Materialien, Waren, Produkte und Dienstleistungen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen für die Einstellung von Arbeitnehmer:innen aus den lokalen Gemeinden?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen dafür, dass lokale Gemeinden und benachbarte Kleinerzeuger:innen nicht in ihrem Zugang zu Lebensgrund-lagen (insbesondere Land und Wasser) beeinträchtigt werden?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Rechte der Gemeinde
        0/2
        • Enthält der Standard Anforderungen für Streitbeilegungsmechanismen für betroffene Gemeinden?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/2
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Rechte von Minderheiten und indigenen Völkern
        0/1
        • Enthält der Standard Anforderungen für den Schutz von Minderheitenrechten und Randgruppen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
  • Arbeitsrechte und Arbeitsbedingungen
    9/41
    • ILO-Kernarbeitsnormen
      7/9
      • Verlangt der Standard die Einhaltung (mindestens) aller ILO-Kernarbeitsnormen für die verschiedenen Lieferanten entlang der Lieferkette?
        Antwort: Basic: wichtigste Tier-1-Lieferanten
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/2
        Mögliche Antworten
        • Basic: wichtigste Tier-1-Lieferanten (1 Punkt)
        • Advanced: alle Tier-1-Lieferanten (2 Punkte)

        Auszug aus dem Standard:

        3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 2 – Circulation, promotion and implementation The implementation refers to the activities necessary to the application of the Code at all levels. (...) 2.4 COTANCE and the ETUF:TCL will call on their member organisations to integrate the code as a pre-requisite in all contracts with their sub-contractors and their suppliers. COTANCE and the ETUF:TCL will thus encourage the companies to make sure that the code is understood by their sub-contractors/suppliers and their respective workers.

        Referenzdokumente:

        3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

      • Enthält der Standard Anforderungen für die Vereinigungsfreiheit und das Recht, sich zu organisieren, wie in ILO 87 beschrieben?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct COTANCE and ETUF:TCL call on their members to actively encourage companies and workers of the European leather and tanning sector to respect and to include, directly or indirectly (including sub-contracting) in their possible codes of conduct in all countries, world-wide, in which they operate the following ILO conventions: 1.3 Freedom of association & right to collective bargaining (Conventions 87 & 98) Workers and employees have the right to form or join a trade union of their choosing. Workers' rights to form trade unions, to join them and to negotiate collectively is recognised. Workers’ representatives will not be subject to discrimination and will have access to all work places if such access is necessary for allowing them to perform their functions of representation (Convention 135 & Immediate 143 of ILO).

        Referenzdokumente:

        3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

      • Enthält der Standard Anforderungen für das Recht auf Tarifverhandlungen, wie sie in ILO 98 festgelegt sind?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct COTANCE and ETUF:TCL call on their members to actively encourage companies and workers of the European leather and tanning sector to respect and to include, directly or indirectly (including sub-contracting) in their possible codes of conduct in all countries, world-wide, in which they operate the following ILO conventions: 1.3 Freedom of association & right to collective bargaining (Conventions 87 & 98) Workers and employees have the right to form or join a trade union of their choosing. Workers' rights to form trade unions, to join them and to negotiate collectively is recognised. Workers’ representatives will not be subject to discrimination and will have access to all work places if such access is necessary for allowing them to perform their functions of representation (Convention 135 & Immediate 143 of ILO).

        Referenzdokumente:

        3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

      • Verbietet der Standard Zwangs- und Pflichtarbeit im Sinne von ILO 29 und ILO 105?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct COTANCE and ETUF:TCL call on their members to actively encourage companies and workers of the European leather and tanning sector to respect and to include, directly or indirectly (including sub-contracting) in their possible codes of conduct in all countries, world-wide, in which they operate the following ILO conventions: 1.1 Ban on Forced Labour (Convention 29 & 105) Forced Labour, slave labour or obligatory labour are banned. The workers will not have to give their employers a financial guarantee or their identity papers.

        Referenzdokumente:

        3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

      • Enthält der Standard Anforderungen für das Verbot von Kinderarbeit im Sinne von ILO 138?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct COTANCE and ETUF:TCL call on their members to actively encourage companies and workers of the European leather and tanning sector to respect and to include, directly or indirectly (including sub-contracting) in their possible codes of conduct in all countries, world-wide, in which they operate the following ILO conventions: (...) 1.2 Ban on Child Labour (Convention 138 & 182) Child labour is forbidden. Only workers aged 15 or more or older than the compulsory school age in the countries concerned are permitted to work. It should be guaranteed to provide measures with a view to help the concerned children by offering schooling possibilities and transitional financial help.

        Referenzdokumente:

        3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

      • Deckt der Standard die Anforderungen an das Verbot der schlimmsten Formen der Kinderarbeit gemäß der Definition der ILO 182 ab?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct COTANCE and ETUF:TCL call on their members to actively encourage companies and workers of the European leather and tanning sector to respect and to include, directly or indirectly (including sub-contracting) in their possible codes of conduct in all countries, world-wide, in which they operate the following ILO conventions: (...) 1.2 Ban on Child Labour (Convention 138 & 182) Child labour is forbidden. Only workers aged 15 or more or older than the compulsory school age in the countries concerned are permitted to work. It should be guaranteed to provide measures with a view to help the concerned children by offering schooling possibilities and transitional financial help.

        Referenzdokumente:

        3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

      • Bezieht sich der Standard auf die Zahlung gleicher Löhne gemäß der Definition in ILO 100?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen zur Nichtdiskriminierung am Arbeitsplatz, wie sie in ILO 111 definiert sind?
        Antwort: Ja
        Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
        Punktzahl: 1/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

        Auszug aus dem Standard:

        3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct COTANCE and ETUF:TCL call on their members to actively encourage companies and workers of the European leather and tanning sector to respect and to include, directly or indirectly (including sub-contracting) in their possible codes of conduct in all countries, world-wide, in which they operate the following ILO conventions: (...) 1.4 Non-discrimination of employment (Convention 100 & 111) The equality of opportunities and treatment will be applied to workers whatever their race, their colour, their sex, their religion, their political opinion, their nationality, their social origin or any other distinctive characteristic.

        Referenzdokumente:

        3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

    • Arbeitsrechte
      2/20
      • Kinderarbeit
        0/3
        • Verlangt der Standard eine Überprüfung und Dokumentation des Alters der (jungen) Arbeitnehmer:innen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Schreibt der Standard vor, dass ehemalige Kinderarbeiter unterstützt werden müssen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen für die besondere Behandlung junger Arbeitnehmer:innen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Gender
        0/3
        • Enthält der Standard Anforderungen für die Einführung von Maßnahmen und/oder Verfahren, die die Diskriminierung von Frauen und Männern am Arbeitsplatz verhindern?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen für das Recht auf Mutterschaftsurlaub (wie in ILO 183 definiert)?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/2
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Löhne und Sozialleistungen
        2/7
        • Verlangt der Standard die Zahlung von Löhnen, die zur Deckung der Grundbedürfnisse der Arbeitnehmer:in und Familienangehörigen ausreichen (existenzsichernder Lohn)?
          Antwort: Ja
          Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)

          Auszug aus dem Standard:

          3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct The signatories of the present code call on their members to also respect and include in their possible codes of conduct, the following clauses. 1.7 Payment of a decent remuneration Salaries and allocations paid have to be in conformity with the minimum legal rules and with the minimum rules in the industry and should allow workers to face their basic needs and ensure them a living wage. Deductions on salaries in the context of disciplinary measures are forbidden

          Referenzdokumente:

          3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

        • Verlangt der Standard die Zahlung von gesetzlichen Mindestlöhnen?
          Antwort: Ja
          Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
          Punktzahl: 1/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)

          Auszug aus dem Standard:

          3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct The signatories of the present code call on their members to also respect and include in their possible codes of conduct, the following clauses. 1.7 Payment of a decent remuneration Salaries and allocations paid have to be in conformity with the minimum legal rules and with the minimum rules in the industry and should allow workers to face their basic needs and ensure them a living wage. Deductions on salaries in the context of disciplinary measures are forbidden.

          Referenzdokumente:

          3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

        • Verlangt der Standard die Gewährung von Sozialleistungen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Verlangt der Standard einen Ausgleich für Überstunden?
          Antwort: -
          Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
          Punktzahl: 0/2
          Mögliche Antworten
          • Basic: Ja (1 Punkt)
          • Advanced: Ja, und Überstunden werden mit mindestens 125 % des regulären Einkommens vergütet (2 Punkte)

          Auszug aus dem Standard:

          3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct The signatories of the present code call on their members to also respect and include in their possible codes of conduct, the following clauses. 1.5 Reasonable working hours The number of working hours must be in conformity with the legislation and the rules in force in the industry. Workers can not be asked to work regularly over 48 hours per week and they will be entitled to one day of leave every 7 days at least. Overtime hours will be provided voluntarily provided that they do not exceed 12 hours per week, that they will not be requested regularly and that they always be compensated.

          Referenzdokumente:

          3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

        • Verlangt der Standard, dass die Löhne rechtzeitig, regelmäßig und in einer für alle Arbeitnehmer:innen verständlichen Weise gezahlt werden?
          Antwort: -
          Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
          Punktzahl: 0/2
          Mögliche Antworten
          • Basic: Ja, einige Maß-nahmen sind vorhanden (1 Punkt)
          • Advanced: Ja, alle Maßnahmen sind vorhanden (2 Punkte)

          Auszug aus dem Standard:

          3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct The signatories of the present code call on their members to also respect and include in their possible codes of conduct, the following clauses. 1.7 Payment of a decent remuneration Salaries and allocations paid have to be in conformity with the minimum legal rules and with the minimum rules in the industry and should allow workers to face their basic needs and ensure them a living wage. Deductions on salaries in the context of disciplinary measures are forbidden.

          Referenzdokumente:

          3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

      • Kriterien für Arbeitszeiten
        0/2
        • Enthält der Standard Anforderungen für Arbeitszeiten, Ruhetage oder Überstunden?
          Antwort: -
          Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Basic: -
          • Advanced: Standardanforderungen entsprechen den Vorgaben in ILO 1 (1 Punkt)

          Auszug aus dem Standard:

          3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct (…) The signatories of the present code call on their members to also respect and include in their possible codes of conduct, the following clauses. 1.5 Reasonable working hours The number of working hours must be in conformity with the legislation and the rules in force in the industry. Workers can not be asked to work regularly over 48 hours per week and they will be entitled to one day of leave every 7 days at least. Overtime hours will be provided voluntarily provided that they do not exceed 12 hours per week, that they will not be requested regularly and that they always be compensated.

          Referenzdokumente:

          3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

        • Enthält der Standard Anforderungen zur Arbeitszeit, wie sie im ILO-Übereinkommen 47 definiert sind?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Geltungsbereich der Arbeitsrechte
        0/3
        • Gelten die in dem Standard festgelegten Arbeitnehmerrechte und -leistungen für alle Arten von Arbeit?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Gelten die Rechte und Leistungen des Standards für Arbeitnehmer:innen auch für Leiharbeitnehmer:innen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen für die Erstellung von Arbeitsverträgen, die den nationalen gesetzlichen Anforderungen entsprechen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Andere Arbeitsrechte
        0/2
        • Enthält der Standard Anforderungen für die Bildung von Arbeitnehmervertretungen, wenn die Vereinigungsfreiheit gesetzlich eingeschränkt ist?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen für Beschwerdemechanismen für Arbeitnehmer:innen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
    • Gesundheit und Sicherheit
      0/12
      • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
        0/10
        • Enthält der Standard Anforderungen zum Arbeitsschutz, wie sie in ILO 155 definiert sind?
          Antwort: -
          Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
          Punktzahl: 0/2
          Mögliche Antworten
          • Basic: teilweise Übereinstimmung mit ILO 155 (1 Punkt)
          • Advanced: volle Übereinstimmung mit ILO 155 (2 Punkte)

          Auszug aus dem Standard:

          3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. Article 1 - Content of the Code of Conduct (…) The signatories of the present code call on their members to also respect and include in their possible codes of conduct, the following clauses. 1.6 Decent working conditions The workers will benefit from a safe and clean working environment and the best professional practices will be applied with regard to health and safety, having regard to the operating knowledge in the industry and to all specified risks. Any type of physical abuse is strictly forbidden, as well as threat, punitive practice or exceptional disciplinary practice, sexual or other harassment as well as any act of intimidation from the employer.

          Referenzdokumente:

          3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

        • Enthält der Standard Anforderungen an die Arbeitsplatzbedingungen?
          Antwort: -
          Verbindlichkeitsgrad: Sofort verbindlich
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Basic: Es bestehen einige Anforderungen an eine angemessene Arbeitsplatzumgebung (1 Punkt)

          Auszug aus dem Standard:

          3.8 Social Standards The applicant undertakes to comply with the Code of Conduct for the Leather Industry. The signatories of the present code call on their members to also respect and include in their possible codes of conduct, the following clauses. 1.6 Decent working conditions The workers will benefit from a safe and clean working environment and the best professional practices will be applied with regard to health and safety, having regard to the operating knowledge in the industry and to all specified risks. Any type of physical abuse is strictly forbidden, as well as threat, punitive practice or exceptional disciplinary practice, sexual or other harassment as well as any act of intimidation from the employer.

          Referenzdokumente:

          3.8 Social Standards ................................................................................................ 15

        • Enthält der Standard Anforderungen für den Zu-gang zur medizinischen Grundversorgung der Arbeitnehmer:innen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/2
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Sieht der Standard Entschädigungszahlungen/Kostenübernahme bei Arbeitsunfällen und Verletzungen vor?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/2
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Verlangt der Standard, dass die Arbeitnehmer:innen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Verlangt der Standard sichere und angemessene Unterkünfte für die Arbeitnehmer:innen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Verlangt der Standard Zugang zu sauberen und verbesserten sanitären Einrichtungen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Gebäude- und Brandsicherheit
        0/2
        • Enthält der Standard Anforderungen zur Gebäudesicherheit?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen für die Evakuierungssicherheit und den Notfallplan?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
  • Ethisches Wirtschaften
    0/7
    • Wirtschaftliche Entwicklung und faire Geschäftspraktiken
      0/4
      • Rechtmäßigkeit
        0/2
        • Enthält der Standard Anforderungen für die Rechtmäßigkeit von Unternehmen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard eine Anforderung zur Einhaltung der einschlägigen lokalen, regionalen und nationalen Gesetze und Vorschriften?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
      • Verantwortungsvolle Beschaffungspraktiken
        0/2
        • Enthält der Standard Anforderungen für faire Preise oder Preisaufschläge?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
        • Enthält der Standard Anforderungen für die Produktionsprozesse, die über die Primärproduktion hinausgehen?
          Antwort: Nein
          Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
          Punktzahl: 0/1
          Mögliche Antworten
          • Nein (0 Punkte)
          • Ja (1 Punkt)
    • Korruption und Bestechung
      0/3
      • Enthält der Standard Anforderungen zur Verhinderung von Korruption und Bestechung?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen zur Durchführung einer Sorgfaltsprüfung von Geschäftspartnern, einschließlich Tochtergesellschaften und Auftragnehmern?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
      • Enthält der Standard Anforderungen zur Schulung von Mitarbeiter:innen in Führungspositionen zu Fragen der Korruption und Bestechung?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/1
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
  • Unternehmerische Verantwortung
    0/4
    • Unternehmerische Verantwortung in Europa
      0/2
      • Verlangt der Standard die Definition einer unternehmensweiten CSR-Strategie?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)
    • Folgenabschätzung
      0/2
      • Enthält der Standard Anforderungen zur Bewertung der Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die Menschenrechte?
        Antwort: Nein
        Verbindlichkeitsgrad: Nicht erfüllt
        Punktzahl: 0/2
        Mögliche Antworten
        • Nein (0 Punkte)
        • Ja (1 Punkt)

Welche Phasen des Produktlebensweges werden vom Siegel abgedeckt?

Rohstoffproduktion

Tierhaltung und Schlachtung

Herstellung

Die Herstellung von Leder erfolgt in verschiedenen chemischen und mechanischen Teilschritten (Weichen, Äschern, Entfleischen, Spalten, Gerbe, Veredeln)

Transport / Handel

Transportwege von einem Produktionsschritt zum nächsten sowie zum Endverbraucher

Nutzungsphase

Phase des Gebrauchs durch Besitzer:innen

End-of-life

Angemessene Entsorgung der Textilien oder Rückführung der Stoffe in den Kreislauf (Recycling)